Ertüchtigung Tiefgarage Sülacker, Winterthur

Die 1968/69 erstellte eingeschossige Tiefgarage wurde im Rahmen einer Umgebungsneugestaltung auf ihre Tragsicherheit untersucht. Vollständig in Massivbauweise erstellt und mit einer Grundrissfläche von ca. 50 x 55 m weist die regelmässig gestützte Decke zwei mittig übers Kreuz verlaufende Dilatationsfugen auf. Durchstanzbewehrung war nicht vorhanden. Abplatzungen an der Deckenuntersicht und nachfolgende Bewehrungssondagen deuteten zudem auf stark korrodierte Bereiche bei der undichten Dilatationsfuge hin.
Im Rahmen der Umgebungsneugestaltung wurden lokale Erhöhungen der Erdüberdeckung ausgeführt. Die Decke musste daher in diesen Bereichen neben der Durchstanzsanierung ebenfalls auf Biegung verstärkt werden. Dies wurde mit einer Betonaufdopplung auf der Deckenobersicht erreicht, wobei der Verbund zwischen dem Alt- und dem Frischbeton durch Verbundanker und HDW-aufgerauter Oberfläche sichergestellt wurde. Der karbonatisierte Beton bei der Dilatationsfuge wurde mittels HDW abgetragen, bei stark korrodierten Bereichen Bewehrung zugelegt und anschliessend die Fuge wieder als Gerbergelenk ausgebildet sowie die gesamte Deckenaufsicht mit PBD-Folien abgedichtet.

Jahr2015 - 2016ProjektstandRealisiertBauherrHGW Heimstätten-Genossenschaft WinterthurArchitektTeam landschaftsarchitekten walter + partner gmbhBauingenieurDr. Deuring + Oehninger AG, Winterthur

Projektteam

Alexander Mierzwa

Projektleiter
alexander.mierzwa@deuringoehninger.ch

Tino Schett

Bauleiter
tino.schett@deuringoehninger.ch

Martin Deuring

Dr. Martin Deuring

Zuständiges GL-Mitglied, Korreferent
martin.deuring@deuringoehninger.ch