Sportanlage Heerenschürli – Ballfang Baseball-Anlage, Zürich

Um die Sicherheit bei der Baseball-Anlage Heerenschürli zu erhöhen, soll der heutige, 8 bis maximal 12 Meter hohe Ballfang (Baujahr 2010/11) durch einen neuen Ballfang mit einer durchgehenden Höhe von 26 Meter ersetzt werden. Hierdurch können auf der Sportanlage weiterhin zeitgleich Fussball- und Baseballspiele durchgeführt werden.

Die Gesamtlänge des neuen Ballfangs beträgt ca. 105 Meter, bestehend aus zwei geraden Abschnitten à 37,5 Meter und einem runden Abschnitt von rund 30 Meter Länge. Zwei vertikale End- und 5 schräg stehende Innenpylone werden durch Zugseile stabilisiert. Sie tragen ein horizontales Haupttragseil auf rund 27 Meter Höhe. An diese Stahlkonstruktion wird ein Netzkleid aus Polypropylen mit einer Maschenweite von maximal 45 x 45 mm montiert. Ein horizontales Mittelseil auf Höhe der Dugouts dient dazu, Verformungen des Netzkleides im Zuschauerbereich zu reduzieren.

Die schlanke Seilkonstruktion, welche mehrheitlich in Zug- und Druckelemente aufgelöst, fördert die Wirtschaftlichkeit der Konstruktion sowie die architektonische Integration in den Gesamtkontext. Während den Wintermonaten findet kein Spielbetrieb statt. Durch ein saisonales Demontieren/Montieren des Netzes durch eine speziell entwickelte Automation kann das Tragwerk optimiert und nur für den Sommerfall – ohne zusätzliche Lasten aus Schnee und Vereisung – ausgelegt werden. Diese betriebliche Voraussetzung führt zu einem optimierten Kosten-Nutzen-Verhältnis der neuen Anlage.

Die gemäss Geologisch-geotechnischem Bericht zu erwartenden Baugrundverhältnisse mit unterschiedlichen, teilweise wenig tragfähigen Schichten, erfordern eine Pfahlfundation zum Abtrag der Zuglasten. Für den vertikalen Lastabtrag unter der Stahlkonstruktion sind bis zu 30 Meter lange Ortbetonpfähle vorgesehen.

Die gesamte Planung erfolgt mittels Little-BIM.

Aufgabe: Gesamte Bauingenieurleistungen inkl. Entwurf, Gesamtleitung und Bauleitung für Fundation, Tragwerk und Automation

 

Jahr2021ffProjektstandIn ProjektierungBauherrGrünstadt ZürichArchitektNipkow Landschaftsarchitektur BSLA SIA, ZürichBauingenieurDr. Deuring + Oehninger AG, Winterthur

Projektteam

Bastian Leu

Bastian Leu

Projektleiter
bastian.leu@deuringoehninger.ch

Fabio Steiner

Fabio Steiner

Projektleiter Stv
fabio.steiner@deuringoehninger.ch

Dr. Martin Deuring

Dr. Martin Deuring

Zuständiges GL-Mitglied, Korreferent
martin.deuring@deuringoehninger.ch