Tössbrücke Metzgerstrasse, Winterthur

Die Tössbrücke Metzgerstrasse wurde 1881 erbaut. Das historisch wertvolle Bauwerk weist eine Gesamtlänge von 44 m auf, die Spannweite der Hauptöffnung beträgt 25 m, diejenigen der Vorlandbrücken je 9.5 m. Die Widerlager sowie die Mittelpfeiler sind auf Pfählen fundiert. Nach einer Verstärkung der Hauptträger im Jahr 1929 wurde 1970 oberwasserseitig ein Fussgängersteg angebaut. Die Brücke darf von Fahrzeugen mit einem Gesamtgewicht von max. 3.5 Tonnen passiert werden.

Die in Stahl konstruierte Fachwerkbrücke ist die letzte Brücke dieser Konstruktionsart auf dem Stadtgebiet von Winterthur. Als Zeuge der Brückenbaukunst in Stahl des ausgehenden 19. Jahrhunderts ist sie erhaltenswürdig, wobei der auf der Oberwasserseite an Stahlkonsolen angehängte Fussgängersteg das Gesamtbild stört.

Aufgabe: Zustandsbeurteilung inkl. Einschätzung Restlebensdauer, Variantenstudien Sanierung und Ersatzneubau inkl. Grobkostenschätzung

Jahr2021 – 2022ProjektstandZustandsbeurteilung und Sanierungsvarianten abgeschlossenBauherrStadt Winterthur, Departement Bau, TiefbauamtBauingenieurDr. Deuring + Oehninger AG, Winterthur

Projektteam

Mathias Gallati

Mathias Gallati

Zustandserfassung
mathias.gallati@deuringoehninger.ch

Christoph Nay

Christoph Nay

GL-Mitglied / Projektleiter
christoph.nay@deuringoehninger.ch

Dr. Martin Deuring

Dr. Martin Deuring

Korreferent
martin.deuring@deuringoehninger.ch