Schulanlage Wilacker, Adliswil

Die Schulanlage Wilacker in Adliswil sieht den Neubau einer Einfachturnhalle mit Dreifachkindergarten vor.

Das viergeschossige Gebäude mit tiefem Hangeinschnitt bis 10 m Höhe wird in zwei grundlegende Konstruktionen, den permanenten Baugrubenabschluss und das Hauptgebäude, getrennt. Der permanent ausgeführte Baugrubenabschluss besteht aus einer überschnittenen Bohrpfahlwand, welche mit gespannten Ankern in den Baugrund verankert wird. Die überschnittene Bohrpfahlwand funktioniert dabei autark ohne Abstützungen auf das innenliegende Gebäude. Das eingestellte Gebäude funktioniert ebenfalls in sich autark. Durch den permanenten autarken Baugrubenabschluss wird es ermöglicht, dass das eingestellte Gebäude keine Lasten aus dem Erddruck aufnehmen muss und als viergeschossiger Holzbau erstellt werden kann. Der Holzbau ist als konventionelle Holz-Rahmenbauweise mit Holz-Beton-Verbunddecken vorgesehen. Der sich über der Turnhalle befindliche Kindergarten wird durch raumprägende Holzfachwerke getragen.

Aufgabe: Gesamte Bauingenieurleistungen für die Baugrube, Fundation sowie das Tragwerk aus Stahl, Stahlbeton und Elementbau

Jahr2021ffProjektstandIn ProjektierungBauherrStadt AdliswilArchitektbernath+widmer Architekten AG, ZürichBauingenieurDr. Deuring + Oehninger AG, WinterthurBilderBilder 1 und 2 | bernath+widmer Architekten AG, Zürich (Visualisierungen)

Schulanlage Wilacker Adliswil
Schulanlage Wilacker Adliswil
Schulanlage Wilacker Adliswil
Schulanlage Wilacker Adliswil
Schulanlage Wilacker Adliswil
Schulanlage Wilacker Adliswil
Schulanlage Wilacker Adliswil

Projektteam

Bastian Leu

Bastian Leu

Projektleiter
bastian.leu@deuringoehninger.ch

Anna Krumbein

Anna Krumbein

Ingenieurin
anna.krumbein@deuringoehninger.ch

Fabian Lüthi

Fabian Lüthi

Ingenieur
fabian.luethi@deuringoehninger.ch

Tanja Tross

Ingenieurin
tanja.tross@deuringoehninger.ch

Martin Deuring

Dr. Martin Deuring

Zuständiges GL-Mitglied, Korreferent
martin.deuring@deuringoehninger.ch