Neubau Sporthalle Gaswerkareal Esplanade, Biel

Auf einem denkmalgeschützten Areal mit Werkhofcharakter steht die Sporthalle Esplanade. Als weitgespannte Stahlkonstruktion überdacht sie den Hallenraum und bringt viel Licht und Leichtigkeit ins Innere. Ein einprägsames Dachvolumen aus einem Aluminiumblech schiebt sich über einen massiven Sockel und bildet damit einen grosszügigen Eingangsbereich. Der schwere Unterbau hebt sich durch ein schmales Fensterband
optisch von der Dachhülle ab. Für eine gleichmässige und blendfreie Belichtung der Sporthalle sorgen insgesamt neun Shed-Fenster-Bänder. Die Sporthalle erfüllt den Mindergie-Standard und zeichnet sich durch eine klare Formensprache und eine schnörkellose Direktheit aus. Das pragmatische Gebäude übernimmt Themen der industriell geprägten Umgebung auf und verdient deshalb bei der Auslobung zum Prix Acier 2011 eine Anerkennung.

Aufgabe: Wettbewerbsprojekt, gesamte Bauingenieurarbeiten für die anspruchsvolle Baugrube sowie das Bauwerk aus Stahlbeton und Stahl, Baukontrollen

Jahr2009 / 2012ProjektstandRealisiertBauherrStadt Biel, HochbauamtArchitektGXM Architekten, ZürichBauingenieurDr. Deuring + Oehninger AG, Winterthur

Neubau Sporthalle Gaswerkareal Esplanade, Biel
Neubau Sporthalle Gaswerkareal Esplanade, Biel
Neubau Sporthalle Gaswerkareal Esplanade, Biel
Neubau Sporthalle Gaswerkareal Esplanade, Biel
Neubau Sporthalle Gaswerkareal Esplanade, Biel
Neubau Sporthalle Gaswerkareal Esplanade, Biel

Projektteam

Dr. George Cassimatis

Christoph Nay

Christoph Nay

Korreferent
christoph.nay@deuringoehninger.ch

Martin Deuring

Dr. Martin Deuring

Geschäftsleiter
martin.deuring@deuringoehninger.ch