Alltagsakrobat im Werkhof, Glattbrugg

Im Zuge der Sanierung des Werkhofs Glattbrugg wurde die Kunstfigur mit dem Namen Alltagsakrobat auf dem Dach des Dienstgebäudes errichtet: Eine Gitterzeichnung einer menschlichen Figur, die sich lediglich mit einer Hand am Gebäude festhält, um gleichzeitig mit dem Hammer in der anderen einen grossen Nagel einzuschlagen.
Die 6 m lange Kunstfigur ist aus ausgelaserten, 30–70 mm starken, feuerverzinkten Stahlblechen gefertigt. Um auch den stärksten Windböen Stand zu halten, ist der Arm gegen die Dachdecke hin mit 4 Stahlrippen verstärkt. Eine statische und dynamische Analyse mit dem FEM Programm Sofistik erlaubte eine optimierte Abstufung der Stahlbleche. Der Alltagsakrobat ist mit insgesamt 8 Gewindestangen an der Dachdecke des Dienstgebäudes verankert.

Jahr2013 - 2014ProjektstandAusgeführtBauherrKanton ZürichBauingenieurDr. Deuring + Oehninger AG, WinterthurKünstlerMax Grüter, Zürich

Projektteam

Simon Oswald

Simon Oswald

Projektleiter
simon.oswald@deuringoehninger.ch

Simon Braun

Simon Braun

Ingenieur
simon.braun@deuringoehninger.ch

Martin Deuring

Dr. Martin Deuring

Zuständiges GL-Mitglied, Korreferent
martin.deuring@deuringoehninger.ch