Nach der umfassenden Zustandsuntersuchung und -analyse erfolgt diesen Sommer die Sanierung des hölzernen “Chinesenbrüggli” beim Reitplatz in Winterthur-Töss. Die Brücke wird von Moos und anderen Ablagerungen befreit und Stahlstützen sowie Holzbelag werden beschichtet. Für die Beschichtungsarbeiten musste die Brücke eingehaust werden, um der anhaltend schlechten Witterung zu begegnen. So hängt auch der Abschluss der Arbeiten vom Wetter ab.

Die äusserst filigrane Brücke wurde im Jahr 1911 erstellt, die Gesamtlänge beträgt 43.4 m, bei einer Breite von 2.13 m. Sowohl von Spaziergängern und Wanderern im wunderbaren Gebiet der Töss, als auch Benutzern der Sportplätze beim Reitplatz, wird die Brücke sehr geschätzt.